1. Maiausfahrt


Es fiel leichter Nieselregen als die teilnehmenden Teams ca. 09.00 Uhr an der alten Dorfschule, jetzt ein kleines Kulturschauspielhaus in Rumeln, eintrafen. Dem Startpunkt, den Jürgen und Bärbel Werning für ihre Ausfahrt am 1. Mai gewählt hatten.

Nach einem kleinen und leckeren Frühstück führte uns der Weg linksrheinisch über Xanten, Kalkar und Kleve zur Viller Mühle in Goch Kessel, direkt an der Grenze zu den Niederlanden.
Diese ehemalige Öl- und Getreidemühle beinhaltet ein großes Sammelsurium an Einrichtungen für historische Kaufläden. Der Inhaber Heinz Bömmler führte durch die Mühle und zeigte uns viele Kuriositäten. O.K. die Nachzügler der Maitour haben vielleicht nicht alles von seiner sehr umfangreichen Ausstellung sehen können. Doch auch schon ein Teil der Sammlung ist mehr sehenswert und mach Lust auf einen weiteren Besuch. Erwähnenswert waren auch die köstlichen Suppen, die uns dort serviert wurden.
Es war schon weit nach 14.30 Uhr als wir uns auf den direkten Rückweg zur alten Dorfschule.
Hier erwarteten uns diverse Kuchen und frischer Kaffee, die uns die Wartezeit während der Auswertung verkürzten. Obwohl auf der Hin- und auch auf der Rückfahrt die Carbriodächer geschlossen bleiben mussten hatten wir einen schönen Tag erlebt. Die Tour führte über beschauliche Nebenstraßen, was den gemütlichen Charakter der Tour unterstrich. Ein paar kleine Fragen und Aufgaben entlang der Wegstrecke verhinderten, dass man zu sehr ins Träumen geriet und hatten den positiven Nebeneffekt, dass die Gegend intensiv und bewusst wahrgenommen wurde.

Bärbel und Jürgen haben uns einen gelungenen Tag beschert. Claire und Hans-Josef haben den ehrenvollen Dritten Platz erreicht und werden die 1. Maiausfahrt im Jahr 2018 ausrichten.

Frank M. Goffloo