Herbstlaubtour 2016

Kurz vor 09.00 Uhr trafen sich die Teilnehmer der 2016er Herbstlaubtour im „Käffchen“ in Viersen.
Bei Brötchen, Kaffee, Käse, Schinken, Marmelade, Ei und weitere Leckereien konnte der Tag entspannt begonnen und durch die Stärkung am Morgen die letzte Müdigkeit vertrieben werden. Die Zeit für den ersten Regenguss konnte auf angenehme Art überbrückt werden.
Danach hieß es kurz nach 10.00 Uhr Aufsitzen und los ging es in individueller Folge in Richtung Niederlande. Die Maas überquerten wir auf einer kleinen Fähre auf der Höhe des Örtchens Kessel. Hier gab es einen spontanen Stopp für einen kurzen Rundgang durch den Ort. Nach dem Frischlufttanken ging es weiter zu einer der vielen Schleusen der Maas. Hier überraschten Petra und Manfred mit ein paar Knabbereien und erfrischenden Getränken. So konnte die Wartezeit auf einen Schleusengang verkürzt werden. Unmittelbar nach dem Öffnen Schleusentore führte der Weg in das weiße Dorf Thorn und wieder an Maas im Ort Wessem. Hier parkten wir am Maasboulevard und genossen unsere Mittagpause im t‘ Veerhuis an der Maaspromenade.
Die Harten wählten draußen einen Platz, die Kälteempfindlichen zogen einen Tisch im Innern der urigen Kneipe vor. Nach und nach zog es auch die meisten der Harten ins Innere der Kneipe, denn es war mittlerweile kühl geworden und am Ufer der Maas blies ein frischer Wind.
Gegen 15:00 trat die Gruppe die Rückreise nach Deutschland an. Über schöne Nebenstraßen erreichten wir nach kurzer Zeit unser Ziel, ein Bauerncafé in Tüschenbroich.
Hier fand die Herbstlaubtour 2016 bei Kaffee und Kuchen ihren Abschluss.

Frank M. Goffloo